Götter RpG

When the Snow comes...
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Ambrosius, Gott der Gier

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Ambrosius, Gott der Gier   Sa Jun 14, 2008 6:13 pm

Name: Ambrosius, Gott der Gier
Fähigkeiten:
- Er kann jedes Lebewesen dazu bringen das es völlig der Gier verfällt und dadurch verrückt wird
- Er kann aber auch - wenn er in den Gedanken eines Lebewesens eindringt - den Lebewesen einreden was es tun soll damit es das bekommt was es will, was aber nicht immer ein gutes Ende nimmt
- ER WEISS IMMER WAS DER ANDERE BEGEHRT, ER MUSS DAZU NICHT IN IHRE GEDANKEN EINDRINGEN.
Charakter: Wenn man Ambrosius nicht gut kennt könnte man annehmen das er wirklich so nett ist wie er tut. Das ist aber nicht der Fall. Er lächelt zwar die meiste Zeit, aber man kann ihn nicht vertrauen. Ambrosius wirkt auch sehr ruhig, kann aber - wenn man ihn lange genug nervt - sehr aggressiv werden. Noch dazu legt er keinen wert auf die Gefühle anderer. Die meiste Zeit ist er am nachdenken.
Aussehen: Ambrosius hat zwar meistens ein Lächeln im Gesicht, was aber nicht von der Tatsache ablenkt das er nur ein Auge hat. Das andere hatte man ihn herausgeschnitten als er noch ein Mensch war. Das Glasauge ist schwarz, und man kann sich darin spiegeln. Das andere Auge ist strahlendblau. Ambrosius ist sehr blass und wirkt oft krank. Er hat blondes, gelocktes Haar. Meistens trägt er einen schwarzen Mantel. Ambrosius is nicht der größte (1.75) und ist sehr dünn.
Gestalt: Ambrosius Tiergestallt ist ein pfirsichfarbener Somalikater. Auch wenn er sich in die Tiergestallt verwandelt hat er noch immer ein schwarzes Glasauge, sein Schwanz ist buschig und die Haare bei seinem Hals schauen aus wie ein aufgestellter Kragen.
Stärken:
- gewinnt schnell das Vertrauen anderer
- kann gut mit Waffen umgehen
- Ausdauer
Schwächen:
- überheblich
- hält sich nicht an Gesetzte oder Regeln
- wirkt auf das oberste Gericht nicht besonders sympathisch…
Ängste: Früher, als er noch ein Mensch war, hatte er - wie fast jeder - angst vor dem Tod. Das ist natürlich jetzt nicht mehr der Fall - eigentlich war es seltsam da er den Tod so gut wie jeden Tag ins Auge schaute da er Auftragsmörder war. Jetzt fürchtet er sich vor so gut wie nichts mehr, aber wie jeder hat auch er so seine Ängste. Zum Beispiel davor das auch er der Gier verfällt.
Begleiter: Ambrosius hatte einmal einen Begleiter, aber der starb (woran Ambrosius aber nicht ganz unschuldig war…)
Rasse: Gott
Gruppe: Krya
Vorgeschichte: Ambrosius kam als normaler Mensch zur Welt. Er wuchs bei seinen Eltern und seinen Geschwistern auf. Seine älteren Schwestern waren wie seine Mutter Händlerinnen und sein Vater war Auftragsmörder. Wie fast jedes Kind wollte er den gleichen Beruf ergreifen den sein Vater hatte. Das gelang ihm auch, und er verdiente nicht schlecht. Er konnte es sich leisten von zu hause auszuziehen und er kaufte sich eine kleine Wohnung in Melta, da es ja die Hauptstadt von Rias war, und er sich dort erhoffte mehr Geld zu verdienen. An was er nicht dachte war, das es dort natürlich auch mehr Konkurrenz gab. Er hatte nur einmal den Fehler begangen den Auftrag von einen älteren, vergesslichen Mann anzunehmen, was ihn auch das eine Auge kostete (der Alte hatte vergessen das er schon einen Mörder beauftragt hatte und bat noch einen Killer für ihn jemanden umzubringen. So trafen sich die zwei Mörder zufällig bei dem Bett desjenigen den sie beseitigen sollten und schlugen gegenseitig aufeinander ein - sie schlugen nicht nur sondern schlitzten auch woraufhin Ambrosius sein Auge verlor und der andere einen Finger.). Da der andere Mörder der den Finger verlor darüber nicht besonders glücklich war geschah es eines morgens das Ambrosius tot aufwachte (natürlich wachte er nicht tot auf, das geht ja gar nicht…). Nach seinem ziemlich blutigen Tod - man musste die Wände neu streichen (die Wand wurde in einem schönen weiß gestrichen, davor hatte sie eher die Farbe schimmelgrün) - wurde er zum Gott der Gier. Nachdem er erfuhr wie er umgebracht wurde, wollte er nichts mehr mit Menschen zu tun haben. Das änderte sich sehr schnell, den er wollte sich rächen. Das gelang ihm auch aber es gefiel den obersten Gericht nicht besonders als sie das mitgeteilt bekamen. Er kam mit einer Verwarnung davon, wie er das geschafft hat weis man nicht. Aber bei seinem zweiten und gleichzeitig dritten Ausrutscher nicht mehr - er hat den Alten, der ihn vor Jahren beauftragt hatte, gekillt und gleichzeitig seinen Begleiter, der den alten aufgeweckt hatte. Und diesmal kam er nicht nur mit einer Verwarnung davon sondern eigentlich müsste er einer harten Strafe ins Auge sehen, aber Ambrosius schaffte es ihr zu entkommen. Er kämpft noch immer mit der Waffe die er als Mensch verwendet hat: ein Schwert das er von einem sehr reichen Auftragsgeber als Geschenk bekommen hatte.

1.Fähigkeit: 10/10
2. Fähigkeit: 10/10
Tierkraft: 3/10
Geisteskontrolle: 5/10
Gedankenlesen: 5/10
Unsichtbarkeit: 3/10
Schutzschild: 4/10
Resistenz:
- Schmerzen
- Hass
- Zerstörung
Schwäche:
- Licht
- Feuer
- Glück
Nach oben Nach unten
 
Ambrosius, Gott der Gier
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ein Zeichen von Gott
» Gott hat uns geholfen !!!
» Oh Gott, diese Familie!
» Oh mein Gott mein Kopf
» Ich liebe meine Ex und wünsche mir das Sie zurück kommt

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Götter RpG :: Forum Geschlossen :: Archiv :: RpG-Archiv :: Steckbrief Friedhof-
Gehe zu: